Projekt „Zukunftsperspektive im Berufsfeld Hauswirtschaft / Pflege“

Infolge des demografischen Wandels, den Umstrukturierungen im Gesundheitswesen und der steigenden Nachfrage nach alternativen Wohnkonzepten im Alter gewinnt die Hauswirtschaft zunehmend an Bedeutung. So wie das Tätigkeitsfeld, so ist auch das Einsatzgebiet für Hauswirtschafter/innen vielfältig, z. B. als hauswirtschaftliche Leitung in einem Seniorenwohnheim, als Präsenzkraft in betreuten Wohneinrichtungen oder als Erbringerinnen und Erbringer hauswirtschaftlicher Dienstleitungen zu Hause, um Senioren/innen länger ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben zu ermöglichen. Erforderlich ist eine hauswirtschaftliche Fachkraft, die neben der Wahrung ihrer herkömmlichen professionellen Aufgaben auch wesentliche Elemente zur Alltagsorientierung, Milieugestaltung und Tagesstrukturierung einbringen kann.

Um die Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/in so zu modernisieren, dass die notwendigen Unterstützungsleistungen erbracht werden können und um die Ausbildung wieder in die Betriebe zurück zu führen, wurde im Mai 2008 in Berlin das Projekt "Zukunftsperspektive im Berufsfeld Hauswirtschaft / Pflege: Innovative Dienstleistung - Praxisnahe Qualifizierung" gestartet. maxQ. Berlin im Berufsfortbildungswerk (bfw) ist Träger des durch die die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales des Landes Berlin und den Europäischen Sozialfonds geförderten Projekts. Erfahren sie mehr über das Projekt durch folgendes Video. Weitere Informationen finden sich auch hier.

myspace_de twitter_de del.icio.us facebook Google