Innovative Zeitpolitik

Innovative Dienstleistungspolitik sollte sich noch stärker als Industriepolitik mit dem Faktor Zeit beschäftigen. Denn Dienstleistungen rund um die Uhr machen auf den ersten Blick einen hohen Anteil an Lebensqualität in einer Metropole wie Berlin aus. Zeitwohlstand, der für Dienstleistungsanbieter nicht zum Zeitnotstand werden darf. Dabei sind Beschäftigte oft auch Kunden, die selbst zu ungewöhnlichen Zeiten die Dienste anderer in Anspruch nehmen; die Verfügbarkeit von Zeit und Angebot und Nachfrage verlässlicher Dienstleistungen sind mehrfach miteinander verflochten. Welche Chancen gibt es, aus dieser Situation für alle einen Gewinn zu gestalten?

Innovationsprozesse und -potenziale von Zeitpolitik
Zeitpolitische Fragestellungen auf innovatives Potenzial für Wertschöpfung und Wertschätzung von Dienstleistungen hin abzuklopfen, scheint auf den ersten Blick überraschend. Doch ein zweiter Blick eröffnet erste Ansatzpunkte: Die in der Öffentlichkeit leidenschaftlich geführte Debatte um die Erweiterung von Ladenöffnungszeiten wird eng verbunden mit der Attraktivität eines Standortes und ist gleichzeitig von hoher Bedeutung für die Arbeitszeiten der Beschäftigten.
Aufgabe der Expertise ist es, diese Zusammenhänge aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und Möglichkeiten aufzuspüren, wie zeitpolitische Innovationen dazu beitragen können, Wertschöpfung und Wertschätzung im Dienstleistungssektor wechselseitig positiv zu entwickeln, zum Nutzen also von Wirtschaft, Kundinnen und Kunden sowie Beschäftigten.

myspace_de twitter_de del.icio.us facebook Google